RIME

Eine cluster-randomisierte klinische Studie, die ein Konzept zur Reduktion potentiell inadäquater Medikation (PIM) bei älteren Patienten untersuchte. Für den deutschen Arzneimittelmarkt wurde im Jahre 2010 die PRISCUS-Liste der Arzneimittel mit einem ungünstigen Nutzen-Risiko-Verhältnis bei Älteren und bekannter sicherer Alternative veröffentlicht. Darüber hinaus stellen bei älteren multimorbiden Patienten ungünstige Kombinationen von Arzneimitteln sogenannte Interaktionen (IA) ein Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen dar.  

In RIME wurde untersucht, ob eine auf der PRISCUS-Liste basierende Intervention den Anteil von älteren Patienten mit PIM und/oder Interaktionen in der hausärztlichen Praxis senken kann. Die teilnehmenden Praxen wurden entweder zu einer intensiven Schulung des Hausarztes oder des gesamten Praxisteams, oder zu einer Kontrollgruppe randomisiert.   

 

Publikation: 

Thiem, U; Wilm, S; Junius-Walker, U; Greiner, W; Rudolf, H; Trampisch, HJ; Thuermann, PA (2020): Reduction of potentially inappropriate medication in the elderly: design of a cluster-randomised controlled trial in German primary care practices (RIME) 

May 2020 Therapeutic Advances in Drug Safety 12:204209862091845 DOI:10.1177/2042098620918459 

 

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 

Förderzeitraum: 2013-2015